Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ashtangayoga Niederrhein

 

Ashtanga Yoga ist unverfälschtes Hatha Yoga. Authentisch. Ehrlich. Ohne Schnörkel. Es verändert unseren Körper, es verändert unseren Geist, macht stark und flexibel, um dem Leben mit seinen Anforderungen entspannt gewachsen zu sein, ist Konzentration ohne Anstrengung und Meditation in Bewegung.

Ashtanga Yoga macht Spaß, ist aber auch Arbeit an und mit sich selbst. Yoga ist Sport, Philosophie und Therapie - und ist wie das Leben: mal aufbauend, mal frustrierend, mal lustig, mal leicht, mal schwer, mal einen Schritt zurück, mal zwei Schritte nach vorn..

Ashtanga Yoga ist für Männer & Frauen, Erwachsene & Jugendliche, Alte & Junge, Dicke & Dünne, Bewegliche & Unbewegliche, Sportliche & Unsportliche und übrigens auch für Schwangere geeignet!

Ashtanga Yoga verändert. Uns. Veränderung fällt allerdings nicht vom Himmel, das Erfahren und Verinnerlichen von alternativen Handlungs-möglichkeiten setzt Übung voraus. Regelmäßige Übung. Auf der Matte in verschwitzten T-shirts: Atmen und Konzentrieren“.

Oft sind es die körperlichen Aspekte, die uns zum Yoga bringen, Fitness, Ausdauer, Kraft, Flexibilität. Mit längerer Yoga Praxis werden die inneren Themen interessanter, das Zusammenspiel von Körper und Geist oder von Gedanken und Emotionen, die immer genauerer erspürten Bewegungsabläufe, das Synchronisieren von Atmung und Bewegung, Konzentration, schließlich Meditation.

Das Entwicklungspotential durch Ashtanga Yoga ist enorm, hängt allerdings von der Regelmäßigkeit und Kontinuität unserer Praxis ab und verwandelt in einem manchmal Jahre dauernden Prozess Schwächen langsam aber sicher in Stärken.

Das einzige, was zu tun ist: es tun. Den Schritt auf die Matte nämlich und das Wagnis eingehen, dir selbst zu begegnen.

Ashtanga Yoga wurde als gesundheitserhaltendes und stressreduzierendes therapeutisches Entspannungssystem entworfen. Der Name der ersten Übungsserie heißt sogar „Therapie von Krankheiten“, worunter man vor einigen tausend Jahren vor allem Organe, Bindegewebe und Gedankenführung verstand.

Im leistungsorientierten Westen wird häufig zu viel zu früh gelehrt. Die Tradition wünscht lange Zeit für einen positiven Aufbau, um körperliche und geistige Hindernisse aufzuspüren und langfristig zu beheben. Erst dann werden Kraft und Schnelligkeit zugefügt.

Gemäß den Anfordernissen der Krankenkassen lege ich Wert auf Stressmanagement und Entspannung. Yoga hat dazu seine eigenen Gedanken, die im Lauf der Zeit vermittelt werden.

Der Schwerpunkt im Unterricht liegt auf alignment (der Ausrichtung der Gelenke zueinander) und adjustment (achtsame Korrektur in den Haltungen). Es wird schmerzfrei geübt, Fehlstellungen werden immer wieder genau unter die Lupe genommen, um zu lernen, wie es anders gehen kann.

 

Übrigens: Du kannst deinen Yoga-Unterricht bis zu 2 Mal pro Jahr von deiner gesetzlichen Krankenkasse bezuschussen lassen!

 

 Im Netz gibt es viele gute Infos über Ashtanga Yoga: 

 Ronald Steiner

 Beate Guttandin

Yoga, Tanz & Therapie in wunderbaren Räumen